Ratenzahlung mit PayPal – Das sollten Sie wissen!

Schon heute selbst kostspielige Waren bestellen aber erst später in bequemen Raten bezahlen – das kommt vielen Käufern entgegen und wird von bestimmten Händlern schon seit einiger Zeit in Zusammenarbeit mit PayPal unter dem Namen „Ratenzahlung powered by PayPal“ angeboten. Wie genau die Finanzierung von Onlinebestellungen mit PayPal funktioniert und was es dabei zu beachten gibt, zeigen wir hier.

Ratenzahlung mit PayPal - Das Wichtigste in aller Kürze

  • Shopgebunden: Eine ”Ratenzahlung powered by PayPal ist nur bei teilnehmenden Onlineshops möglich
  • Extern: Nach der Bestellung im betreffenden Onlineshop wird der Besteller an PayPal weitergeleitet und beantragt dort eine Finanzierung des Kaufpreises
  • Ablauf: Im Falle einer Finanzierung schießt PayPal den Kreditbetrag an den Verkäufer vor – der Kunde zahlt ihn danach in monatlichen Raten ab
  • Gebührenpflichtig: Die Ratenzahlung ist für Käufer prinzipiell gebührenfrei – allerdings fallen oft Zinsen an, die vom Käufer zu zahlen sind
  • Einfach: Die Beantragung einer Ratenzahlung mit PayPal kann online erfolgen und erfordert weder Gehaltsnachweise noch sonstige Legitimationen

Was ist eine Ratenzahlung mit PayPal

Eine Ratenzahlung mit PayPal bietet Bestellern die Möglichkeit, den Kaufpreis für höherpreisige Onlinebestellungen zu finanzieren und ihn in kleineren Monatsraten abzuzahlen. Im Gegensatz zu „herkömmlichen“ Finanzierungsangeboten wird der Kaufpreis allerdings nicht durch den Händler selbst oder eine Bank finanziert. Vielmehr findet eine Finanzierung hier direkt durch den Zahlungsdienstleister PayPal statt.

Was ist ein Zahlungsdienstleister?

Zahlungsdienstleister wickeln Zahlungen für Händler ab. Dabei handelt es sich um externe Firmen, die vom Onlineshop für genau diese Aufgabe beauftragt werden. Bei Zahlungsdienstleistern für Rechnungs- und Ratenkäufe müssen die Händler das Risiko des Zahlungsausfalls nicht tragen, das übernimmt der Dienstleister. Gleichzeitig bedeutet das, dass alle Zahlungen an den Dienstleister getätigt werden müssen, nicht an den Onlineshop selbst.

Die Zahlungsmöglichkeit, die bereits von vielen Onlineshops angeboten wird, bietet dem Besteller ein hohes Maß an Flexibilität und ermöglicht es ihm, sich auf diese Weise auch kostspieligere Anschaffungen leisten zu können. Schließlich muss der Kaufpreis nicht als hohe Gesamtsumme, sondern in kleineren Monatsraten bezahlt werden.

Die Höhe der monatlichen Raten sowie die Laufzeit der Ratenzahlungsvereinbarung lassen sich dabei flexibel anpassen. Hat sich der Besteller nämlich für die Ratenzahlung mit PayPal als Zahlungsoption entschieden, kann er die für ihn passende Finanzierungslaufzeit und Ratenhöhe aus mehreren Optionen auswählen.

Wie und wo kann eine Ratenzahlung mit PayPal in Anspruch genommen werden?

Die Möglichkeit einer Ratenzahlung mit PayPal kann ausschließlich in teilnehmenden Onlineshops in Anspruch genommen werden. Bietet ein Händler keine Ratenzahlung mit PayPal an, besteht die Möglichkeit, eine Finanzierung des Kaufpreises nachträglich oder selbst über das eigene PayPal-Konto einzurichten, nicht.

Bietet ein Händler die „Ratenzahlung powered by PayPal“ jedoch an, ist die Auswahl der Bezahloption einfach:

  • Alle gewünschten Artikel in einem teilnehmenden Onlineshop in den Warenkorb legen
  • Die Bestellung unter Angabe der persönlichen Daten abschließen und „Ratenzahlung powered bei PayPal“ als Zahlungsoption auswählen
  • Zur Bezahlung wird der Besteller an PayPal weitergeleitet. Nach dem Einloggen kann nun auch die Laufzeit der Finanzierung bzw. die Ratenhöhe ausgewählt werden
  • PayPal führt eine Bonitätsprüfung durch, um die Ratenzahlung bewilligen zu können
  • Ist die Ratenzahlung bewilligt worden, zahlt PayPal den Kaufpreis der ausgewählten Waren direkt an den Händler. Der Besteller hingegen kann die finanzierte Summe in den vereinbarten Raten an PayPal zurückzahlen.
  • Die Zahlung der Raten erfolgt per Lastschrift vom Konto des Bestellers

Können auch Neukunden eine Ratenzahlung mit PayPal in Anspruch nehmen?

Bietet ein Onlineshop eine Ratenzahlung mit PayPal an, können auch Neukunden diese Zahlungsoption prinzipiell problemlos in Anspruch nehmen. Schließlich werden sie zur Vornahme der Zahlung an PayPal weitergeleitet und die Möglichkeit einer Ratenzahlung wird allein von PayPal überprüft.

Wird eine Ratenzahlung schließlich gewährt, erhält der Onlineshop den Kaufpreis sofort von PayPal, während der Besteller ihn später in monatlichen Raten abbezahlt. Dementsprechend muss der Onlineshop das Risiko eines Zahlungsausfalls nicht tragen und kann die PayPal-Ratenzahlung auch Neukunden anbieten.

Ist ein PayPal-Konto für eine Ratenzahlung unbedingt erforderlich?

Um die Möglichkeit einer Ratenzahlung mit PayPal nutzen zu können, ist weder ein eigenes PayPal-Konto noch eine Registrierung für den Zahlungsservice zwingend erforderlich. Wurde die Zahlungsart in einem teilnehmenden Onlineshop ausgewählt, kann die Ratenzahlung nach anschließender Weiterleitung zu PayPal auch ohne ein entsprechendes PayPal-Konto beantragt werden.

Allerding ist für eine „Ratenzahlung powered by PayPal dennoch erforderlich, dass die wichtigsten Voraussetzungen zur Nutzung des Services erfüllt sind.

Voraussetzungen für die Ratenzahlung sind dabei:

  • Der Antragsteller muss volljährig sein
  • Es müssen Name, Geburtsdatum sowie eine gültige Bankverbindung angegeben werden
  • Die von PayPal durchgeführte Bonitätsprüfung muss zu einem positiven Ergebnis kommen.

Ist eine Ratenzahlung mit PayPal auch bei negativer Schufa möglich?

Sofern negative Schufa-Einträge vorhanden sind, ist es unwahrscheinlich, dass eine Ratenzahlung mit PayPal bewilligt wird. Schließlich ist es aus Sicht des Zahlungsanbieters – sofern es in der Vergangenheit bereits zu Zahlungsausfällen gekommen ist – wahrscheinlich, dass auch zukünftige Verbindlichkeiten nicht zuverlässig erfüllt werden.

Wie lange dauert die Entscheidung, ob eine Ratenzahlung mit PayPal bewilligt wird?

Genehmigung erfolgt innerhalb kurzer Zeit

Wird eine Ratenzahlung mit PayPal in einem teilnehmenden Onlineshop als Zahlungsart ausgewählt, erfolgt direkt danach eine Weiterleitung zu PayPal. Auf der PayPal-Seite kann sich der Besteller dann entweder in sein bestehendes Kundenkonto einloggen oder unter Angabe der geforderten Daten auch ohne Anmeldung mit der Ratenzahlungsanfrage fortfahren.

Um das Risiko von Zahlungsausfällen zu minimieren, führt PayPal eine Bonitätsprüfung anhand der bereits vorliegenden oder angegebenen Daten durch – darum kann es einen kleinen Moment dauern, bis die Ratenzahlungsmöglichkeit endgültig bewilligt oder abgelehnt wird.

Im Gegensatz zur Beantragung beispielsweise eines Ratenkredits sind die Vorlage weiterer Dokumente oder sonstige Formalitäten allerdings nicht notwendig, um eine Ratenzahlung mit PayPal zu vereinbaren. Dementsprechend erfolgt die endgültige Ablehnung oder Bewilligung zwar nicht sofort, dennoch aber schon wenige Minuten nach der Anfrage.

Mindest- und Höchstsumme der Ratenzahlung mit PayPal

Um eine Onlinebestellung mittels einer „Ratenzahlung powered by PayPal“ finanzieren zu können, muss ein bestimmter Mindesteinkaufswert erreicht werden. Außerdem darf eine Maximalsumme für Finanzierungen nicht überschritten werden.

PayPal selbst hat hierfür einen Mindesteinkaufswert von 99 Euro und eine Maximalsumme von 5.000 Euro festgelegt. Zu beachten ist jedoch, dass der Mindesteinkaufswert von Händler zu Händler variieren kann.

Darum kann es vorkommen, dass eine Ratenzahlung mit PayPal von einigen Onlineshops erst ab beispielsweise 200 Euro möglich ist. Hierbei handelt es sich dann jedoch nicht um eine Vorgabe von PayPal, sondern um eine solche des Händlers.

Wo wird die Zahlungsoption „Ratenzahlung mit PayPal“ ausgewählt?

Sind in einem teilnehmenden Onlineshop alle gewünschten Artikel in den Warenkorb gelegt worden, kann die Bestellung einfach wie gewohnt abgeschlossen werden. Je nach Onlineshop ist hierfür entweder das Einloggen in das eigene Kundenkonto und/oder die Angabe der persönlichen Daten erforderlich.

Ist das geschehen, kann im letzten Bestellschritt die Zahlungsoption „Ratenzahlung powered by PayPal“ als Zahlungsart ausgewählt werden. Ist diese Zahlungsart nicht auffindbar, bietet der Onlineshop sie nicht an.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Ratenzahlung mit PayPal erfüllt werden?

Damit die Möglichkeit eines Ratenkaufs von PayPal autorisiert wird, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Insbesondere das Risiko, dass die finanzierte Summe später nicht zurückgezahlt wird, soll so minimiert werden.

Bedingungen für die „Ratenzahlung powered by PayPal“

  • Die Ratenfinanzierung ist erst ab 18 Jahren möglich
  • Mindest- und Höchstbetrag für eine Ratenzahlung mit PayPal müssen eingehalten werden
  • Die von PayPal durchgeführte Bonitätsprüfung muss positiv ausfallen

Was kostet eine Ratenzahlung mit PayPal?

Ratenzahlung powered by PayPal kann kostenpflichtig sein

PayPal erhebt gegenüber dem Käufer prinzipiell keine Gebühren für sein Ratenzahlungsangebot. Allerdings können zu dem eigentlichen Kaufpreis der ausgewählten Waren noch Zinsen hinzukommen, die vom Käufer zu zahlen sind.

Grund hierfür: Obwohl PayPal dem Käufer keine Gebühren für eine Ratenzahlung in Rechnung stellt, ist der Service für den teilnehmenden Onlineshop dennoch nicht kostenfrei. Vielmehr stellt PayPal dem Verkäufer eine Gebühr in Rechnung, welche dieser meist in Form von Zinsen an seine Kunden weitergibt.

Die von den teilnehmenden Händlern berechneten Zinsen für eine Zahlung mittels „Ratenzahlung powered by PayPal“ können allerdings von Anbieter zu Anbieter variieren und sollten vor jeden Kauf darum genau geprüft werden.

Welche Onlineshops bieten eine Ratenzahlung mit PayPal an?

Die Möglichkeit, eine Ratenzahlung per PayPal vorzunehmen, gibt es bereits seit 2016. Dennoch wird die Zahlungsmethode bisher nur von einigen Onlineshops angeboten.

Ob ein Onlineshop die Möglichkeit einer Ratenzahlung mit PayPal anbietet, lässt sich jedoch leicht herausfinden: Wird die Ratenzahlungsmöglichkeit angeboten, ist in den akzeptierten Zahlungsarten des Shops neben dem bekannten PayPal-Symbol auch ein weiteres Symbol aufgeführt, das den Schriftzug „Ratenzahlung powered by PayPal“ zeigt.

Hat eine Ratenzahlung mit PayPal auch Nachteile?

Die Ratenzahlung mit PayPal macht auch größere Anschaffungen möglich, ohne dass sie eine große finanzielle Belastung darstellen würden. Zusätzlich dazu lässt sich die Finanzierungshilfe auch noch viel leichter beantragen als ein Bankkredit.

Das bedeutet jedoch nicht, dass eine Ratenzahlung mit PayPal dem Käufer ausschließlich Vorteile bring: Obwohl die Ratenfinanzierung recht individuell an die eigene finanzielle Situation angepasst werden kann, besteht jedoch immer – wie bei allen Ratenkrediten – die Gefahr einer Überschuldung. Selbst wenn die Ratenzahlung noch so verlockend erscheint, sollten sich Käufer darum immer die Frage stellen, ob sie der finanziellen Belastung wirklich auch dauerhaft gewachsen sind.

Kontakt zu PayPal

Bei Fragen zur „Ratenzahlung powered by PayPal“ können Sie sich direkt an PayPal wenden.

Kontakt zum PayPal-Kundenservice

PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
22-24 Boulevard Royal
2449 Luxembourg

Telefon: 0800 723 4500

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
[ Gesamtbewertungen: 0 | Durchschnitt: 0,00 ]
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.